“Cap San Diego” und Elbphilharmonie

Im Maschinenraum der „Cap San Diego“ habe ich aufgrund der Enge und steilen Treppen auf den Einsatz eines Stativs verzichtet. Benutzt habe ich 2 Zoomobjektive mit Brennweiten von 12-24 und 24-70 zusammen mit einer Vollformatkamera. Freihand habe ich oft mit 1/6 sek. fotografiert, was ganz gut ging, weil ich mich oft irgendwo anlehnen konnte. Die ISO-Werte haben sich zwischen 800 und 1600 bewegt.
Danach ging es rüber zur Elbphilharmonie und rauf mit der längsten Rolltreppe Europas auf die Plaza. Das Foto mit der Straßenkreuzung ist nicht im MiniaturWunderland entstanden, sondern von der Aussichtsplattform. Man beachte die „Legosteine“.
Zu guter Letzt noch ein Sonnenuntergang über der Elbe mit dem bekannten Segelschiff „Rickmer Rickmers“, die 1896 in Bremerhaven vom Stapel lief.

 

0 0 vote
Bewerte den Beitrag
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments