Schließung Gemeinde St. Pauli bis vorerst 1.11.

Zur allgemeinen Information die Mail der Gemeinde. Sehr schade, dass ein persönliches Treffen damit nicht möglich ist. Leider gibt die momentane Corona-Entwicklung wenig Hoffnung auf baldige Entspannung. Alles, was wir im Moment tun können ist, sorgsam und verantwortungsbewußt mit den situativen Gegebenheiten umzugehen.

Bleibt gesund und munter!!!

Ottmar

 

Mailbetreff: Schließung des Hauses St. Pauli bis vorerst 1. November

Liebe Hausnutzerinnen und Hausnutzer,

die Coronazahlen in Bremen steigen stark an, ein Umstand der uns als Gemeinde Sorgen bereitet.

Wir werden deshalb in den Herbstferien und in der Woche danach (13. Oktober bis Sonntag, 1. November) das Gemeindezentrum St. Pauli für alle Gruppen und Angebote schließen.

Wir wissen, dass diese Schließung für Euch als Hausnutzer*innen schwierig ist, wir hoffen aber mit dieser Maßnahme dazu beizutragen, Kontakte zu verringern und die Situation in Bremen in den Griff zu bekommen.

Einen weiteren Punkt möchte ich ansprechen:

In den letzten Wochen haben wir zunehmend bemerkt, dass alle, die im Gemeindezentrum St. Pauli ein- und ausgehen, laxer werden im Umgang mit den Hygiene-Maßnahmen. Ob es die maximale Personenzahl in den Räumen ist (oft sind mehr Stühle in den Räumen, als darin sein dürfen) oder das Kochen von Kaffee im Gemeindezentrum (dies ist weiterhin nicht erlaubt), das Tragen von Masken in den Fluren oder der Abstand bei Veranstaltungen und Gruppentreffen (auch innerhalb der Räume ist auf 1,5m Abstand zu achten, deshalb sind die Räume nur mit weniger Menschen zu benutzen). Die Regeln aus dem Frühjahr werden zunehmend weniger beachtet. Dies müssen wir alle in den nächsten Monaten wieder ändern.

Wir werden das Hygienekonzept noch einmal überarbeiten und auf die Herbst- und Winterzeit zuschneiden. Dies betrifft vor allem Lüftungskonzepte.

Folgende Regeln gelten, wenn das Haus wieder geöffnet wird:

  • Entweder sind die Fenster durchgehend geöffnet zu halten, dann ist die Heizung aus.

Da dies in den Herbst- und Wintermonaten für viele wahrscheinlich zu kalt ist, gilt folgendes:

  • Alle 20 Minuten wird für 5 Minuten gelüftet werden, indem alle Fenster und Türen geöffnet werden. Die Heizung ist für diese 5 Minuten auszuschalten.

Wir werden als Gemeinde in den nächsten Monaten noch einmal verstärkt auf die Einhaltung der Regeln achten (müssen). Gruppen, die sich nicht an die Regeln halten, können für die Zeit der Pandemie das Haus nicht nutzen.

Bleibt gesund und passt gut auf Euch selbst und auf Eure Mitmenschen auf!

Herzliche Grüße von

Ragna Miller (Pastorin) und Claudia Böttcher (Gemeindesekretärin)

0 0 vote
Bewerte den Beitrag
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments