Monatstreffen

Wir treffen uns regelmäßig zweimal im Monat; alle Termine werden rechtzeitig auf unserer Homepage eingestellt.

Meist am Anfang eines Monats zu einem Fotospaziergang, der unter einem vorher festgelegten Motto steht. An ausgefallenen Örtlichkeiten, aber auch an völlig normalen Alltagsorten. Denn auch da gibt es ausgefallene Blickwinkel zu finden oder alltägliches spannend umzusetzen. Es ist eine im Wortsinn mitreißende Ideenschmiede; als Einzelperson ist man da eher auf verlorenem Posten.

Wir treffen uns regelmäßig und ungestört in der St.-Pauli-Gemeinde in der Neustadt (Große Krankenstraße 1), die uns dankenswerterweise einen großen Raum mit Beamer zur Verfügung stellt. Die Termine für die Treffen sind

– in geraden Monaten (02, 04, 06, 08 usw) am zweiten Donnerstag
– und in ungeraden Monaten (01, 03, 05, 07 usw) am dritten Montag.

Die Termine werden aber auch rechtzeitig auf unserer Seite veröffentlicht. Dort besprechen wir die Ausbeute des Fotospaziergangs anhand von fünf Beispielbildern jedes Mitglieds. Hier wird ohne Leistungs- und Wettbewerbsdruck freundlich, entspannt und immer sachlich-konstruktiv auf die Fotos eingegangen. Das bedeutet oft ein dickes Lob, verbunden aber auch mit Tipps, Kritik und Hinweisen. Wir lernen voneinander. Denn auf die Sichtweise der anderen Mitglieder einzugehen und die Tipps und Hinweise anzunehmen – oder auch nicht: Das bringt jeden von uns weiter.

Oft gibt es kurze Vorträge, mit denen einzelne Mitglieder über ihre Erfahrungen und Kenntnisse zu speziellen Themen referieren. Da geht es um Aufnahmetechniken in der Portraitfotografie, um Tücken und Fallen bei der Theaterfotografie, um Tipps und Hinweise zur Architekturfotografie – um nur ein paar der Beiträge aufzuführen.

Und es wird das Thema und der Termin für den nächsten Fotospaziergang festgelegt.

Darüber hinaus verabreden sich einige von uns in wechselnder Besetzung spontan – Buschwindröschen im Abendlicht kann man halt nicht längerfristig planen …

 

Schreibe einen Kommentar