Fotoausstellung “Innenansichten aus dem Haus des Reichs”

Das Haus des Reichs am Rudolf-Hilferding-Platz wurde in den Jahren 1929 – 1930 von den Bremer Architekten Eberhard und Hermann Gildemeister als Verwaltungssitz für den Nordwolle-Konzern erbaut, der bereits 1931 in Konkurs ging. 1934 wurde es übernommen vom Deutschen Reich und ist seit 1947 Sitz der bremischen Finanzverwaltungen.

Im Inneren ist fast unverändert die aufwändige Ausstattung im Art déco-Stil zu sehen.

Unser Mitglied Ullrich Altmann hat dort 2017 Gelegenheit gehabt, gemeinsam mit einem Bekannten (Joachim Paetow) ausgiebig und auch an Orten zu fotografieren, die der Öffentlichkeit nicht ohne weiteres zugänglich sind. Beide sind einen für sie neuen Weg gegangen: Sie haben gemeinsam über Motive und Umsetzung entschieden und mit nur einem Kamera-Equipment fotografiert. Insofern sind alle dort entstandenen Fotos eine Gemeinschaftsarbeit.

Eine kleine Auswahl der Fotos hängt bis zum 31.03.2019 in einer Ausstellung im sogenannten “Kulturflur” in der 4. Etage im Haus des Reichs. Die Ausstellung ist frei zugänglich während der Öffnungszeiten montags und donnerstags von 0730 bis 1800 Uhr, dienstags und mittwochs von 0730 bis 1600 Uhr und freitags von 0730 bis 1400 Uhr.

Die gesamte “Ausbeute” ist zu sehen auf der Website www.ullrichaltmann.de

0 0 Abstimmung
Bewerte den Beitrag
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen